CADSD

Diese Website zeigt neue Methoden zur Planung und dem Bau von Didgeridoos mit frei definierbaren Klangeigenschaften. Die Autoren arbeiten im Team und tauschen ihre Erkenntnisse regelmäßig untereinander aus oder arbeiten an gemeinsamen Projekten, um die komplexe Materie besser zu verstehen und klanglich besonders interessante Instrumente zu bauen - das Ganze nicht aus kommerziellen Gründen, sondern hauptsächlich zur Befriedigung ihres ausgeprägten Forscherdranges und Spieltriebes  ;-)

Da das eine oder andere Thema bisher kaum behandelt wurde, wird's auch für manchen geübten Bastler nun hoffentlich spannend... Viel Spaß also bei der Lektüre! ---> NEWS
Wer sich auch offline weiterbilden und seinen Bücherschrank um ein sehr spezielles Werk erweitern möchte, dem sei das Buch "Das Didgeridoo Phänomen" empfohlen, an dem wir fleißig mitgearbeitet haben.


Unser besonderer Respekt gilt den nordaustralischen Aboriginees, ihren überlieferten Traditionen und ihrem urzeitlich klingendem Holzblasinstrument, das von ihnen u.a. "Yidaki" (im NE-Arnhemland) oder "Mago" (im Western Arnhemland) genannt wird. Diese Bezeichnungen sollten Instrumenten vorbehalten bleiben, die von Termiten ausgehöhlt und von autorisierten Künstlern bearbeitet wurden.

Obwohl manche selbstgebaute Instrumente klanglich an sehr gute Originale heranreichen, empfehlen wir jedem ernsthaft Didgeridoo-Begeisterten den Kauf von mindestens einem von den nordaustralischen Meistern gefertigten Original - erstens, um die spezielle Aura dieser Instrumente kennenzulernen und zweitens, um die australischen Ureinwohner zu unterstützen, denen wir dieses fantastische Instrument zu verdanken haben.

Aber Vorsicht, bitte nicht unüberlegt einkaufen. Leider sind viele als "Original" angebotene Instrumente nicht authentisch und von der Spielbarkeit und den Klangeigenschaften unbrauchbar...

© Copyright by Kay Reimer (Hamburg 6/2001) und Frank Geipel (Penzberg 10/2003)  Verwendung des Materials, auch auszugsweise, nur mit der persönlichen Zustimmung der Autoren!

Last Update: 29.1.2017